WordPress Update


Die neue Version von WordPress bring sehr viele neue Funktionen, läuft stabiler und wurden viele Fehler behoben. Der WordPress Update lohnt sich auf jeden Fall. Besonders einfach kann man die neue Version von WordPress mit dem “Auto Update” installieren. Auf jeden Fall, bevor man loslegt, sollte man die WordPress Datenbank und die Datei vom Verzeichnis auf dem Server sichern. Ein Backup ist sehr wichtig, da man sonst alle Daten verlieren kann. Das Update von WordPress braucht Schreibrechte auf die Verzeichnisse. Die Datei und Verzeichnisse sollten ein Attribut 777 haben. Diese Einstellungen brauchen 15 Minuten, bis sie wirksam werden, deswegen einfach mal eine Kaffeepause anlegen. Nach dem Update unbedingt dran denke, diese Einstellung wieder rückgängig zu machen und auf 755 stellen. Sonst passiert es wie bei dem Fehler in der Konfiguration der Speedport Router, dass jeder die Seite verändern kann.

Das WordPress Update ist dann in wenigen Minuten durch. Erscheint eine Fehlermeldung “Wordpress Verzeichnis kann nicht gefunden werden” so kann man eine Erweiterung in der wp-config.php machen:

putenv(‚TMPDIR=‘. $_SERVER[‚DOCUMENT_ROOT‘] .’/wp-content/tmp‘);
define(‚WP_TEMP_DIR‘, ABSPATH . ‚wp-content/tmp‘);

Den Code einfach am Ende der Datei einfügen.

Wenn die Schreibrechte richtig gesetzt sind und der Code eingefügt wurde dann klappt das WordPress Auto Update immer.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .